Der Flussbarsch – Das Laichverhalten

Wer sich schon mal gefragt hat unter welchen Umständen Barsche laichen; hier sind ein paar Fakten…..

Normalerweise laichen Barsche zwischen März und Juni . An Steinen und kleinen Wasserpflanzen werden sogenannte Laichschläuche angehängt, leider ein Leckerbissen für manchen Laichräuber wie die eingewanderte Schwarzmundgrundel, nebenbei…auch der Barsch ist ein Laichräuber.[1]

 

Perch-spawn

Barschlaich

 

 

Barsche legen nicht wie ihre Artgenossen, die Zander, ein Laichkleid an, auch wenn vielerorts behauptet wird, kleine schwarze Punkte wären ein Laichkleid beim Barsch. Das ist in der Regel ein kleiner Parasit, der beim Fressen winzige Tunnel hinterlässt, die dann als schwarze Punkte sichtbar werden.

 

c4cba99bd55ab6490e82907d0b53e662

Das angebliche Laichkleid – in Wahrheit sind es die Taten eines Parasiten

 

Die optimale Wassertemperatur zum Laichen liegt für Barsche bei ca. 10-12° Celsius. Ein Thermometer am Wasser dabei zu haben schadet also nicht, zumindest weiß man dann, warum die Fische nicht mehr beißen, denn in der Laichzeit beißen Barsche eher deutlich schlechter.

Je nachdem wie früh diese Temperaturen erreicht werden, können Barsche sogar mehr als einmal laichen, was uns Anglern das Leben dann noch schwerer macht.

In den nächsten Tagen folgen weitere Fakten zum Barsch.

Tight lines

Euer Remi

 

 

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.